16. Februar 2009

Neuer Trainingsplan umfasst WTF und ITF.

Training — Michel Pougin @ 22:36

Es gibt zwei Tae Kwon Do-Stile: WTF und ITF (siehe Erklärung unten). Primär trainieren wir das traditionelle WTF Tae Kwon Do. Zwischendurch praktizieren wir aber auch ITF Tae Kwon Do, bei dem Boxhandschuhe zum Einsatz kommen.

Kampfübungen sind ein Teil des Trainings und werden nach vorheriger Absprache von sehr leichtem bis hin zu Vollkontakt gekämpft. Harter Kontakt ist daher vollkommen freiwillig. Bitte die Schutzausrüstung bei jedem Training mitnehmen, denn nur wer sich nicht verletzt kann regelmäßig trainieren und sich verbessern.

  • Schutzausrüstung, die der Kurs zur Verfügung stellt: Kampfwesten, Kopfschutz.
  • Schutzausrüstung, die man kaufen sollte: Schienbeinschoner, Spannschoner, Tiefschutz (für Männer), Boxhandschuhe, Zahnschutz. Ich organisiere Sammelbestellungen, sprecht mich einfach an.

WTF heisst World Tae Kwon Do Federation, dessen Schwerpunkt zu 80% bei den Fußtechniken liegt. Wenn Kampfübungen Teil des Trainings sind, wird mit Kampfweste ohne Boxhandschuhe trainiert, denn die Faust darf beim WTF TKD nicht zum Kopf. Ziel ist es stattdessen mit anspruchsvollen Fußtechniken saubere (Kopf)treffer zu erlangen. ITF heisst International Tae Kwon Do Federation, das dem Kickboxen ähnelt. Hierbei kommen Boxhandschuhe zum Einsatz und man darf auch mit der Faust richtung Kopf schlagen. Nicht erlaubt sind Techniken unterhalb der Gürtellinie (keine Low Kicks). Auch beim ITF TKD soll der Schwerpunkt bei Fußtechniken liegen, jedoch werden Boxtechniken nicht vernachlässigt.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. | TrackBack URI

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.