10. Oktober 2010

Ergebnisse der Meisterprüfung vom 10.10.2010

Allgemein,Prüfung — Michel Pougin @ 22:37

Heute haben eure Trainer selber eine weitere Dan-Prüfung in der Sportschule Chung bei Großmeister Gee-Hung Chung absolviert. Ganz nach dem Motto Stillstand bedeutet Rückschritt haben David und ich die nächste Meistergraduierung erreicht. Die Prüfung haben wir zusammen mit Maximilian bestritten, der wie wir ebenfalls Tae Kwon Do Trainer ist und mit großem Erfolg seinen eigenen Kurs leitet.

  • Michel Pougin 4.Dan
  • Maximilian 3.Dan
  • David 2.Dan

Wie viele Schülergrade gibt es? Es gibt 10 Schülergrade vom 10.Kup bis zum 1.Kup in der Farbreihenfolge weiß, weißgelb, gelb, gelbgrün, grün, grünblau, blau, blaurot, rot und rotschwarz. Doch dann hört es nicht auf, es fängt gerade erst an.

Wie viele Meistergrade gibt es? Es gibt 10 Meistergrade vom 1.Dan bis zum 10.Dan. Man trägt den berühmten Schwarzgurt. Der 10.Dan ist jedoch nur dem WTF Präsidenten vorbehalten. Es gibt also nur einen der den 10.Dan haben kann.

Wann ist man Meisterschüler, wann Meister und wann Großmeister? 1.Dan bis 3.Dan ist Meisterschüler, 4.Dan ist Meister, 5.-9. Dan ist Großmeister, 10.Dan ist WTF Präsident.

Wer darf bei der WTF Gurtprüfungen abnehmen? Nur ein Großmeister darf Prüfungen abnehmen, also erst ab dem 5.Dan. Und zwar immer bis zu einem Grad unter dem eigenen. WTF=World Tae Kwon Do Federation. Großmeister Chung hat beispielsweise den 7.Dan und darf bis zum 6.Dan Prüfungen abnehmen. Findet man keinen höher graduierten WTF-Meister, macht man Urlaub in Korea und absolviert dort die Prüfung. Aufgrund der Jahrelangen Wartezeiten zwischen den einzelnen Dan-Prüfungen ist ein Großmeister wesentlich älter. Bei der WTF wird man also von erfahrenen Großmeistern geprüft, entsprechend gereift ist die Persönlichkeit, die Innere Ruhe, das Wissen um Tae Kwon Do, die Erfahrung als Trainer/Beiprüfer und vieles mehr. Dies hat eine angenehme Prüfungssituation zur Folge, da reifere Menschen Ruhe ausstrahlen. Junge unerfahrene Prüfer sind oft keine guten Prüfer. Achtung: Bei der DTU (Deutsche Tae Kwon Do Union) gelten hierbei andere Regeln. Hier darf man ab dem 2.Dan (Meisterschüler) bereits prüfen.

Ab wann darf man WTF Präsident werden? Ab 7.Dan darf man WTF Präsident werden und erhält bei Amtsantritt automatisch den 10.Dan (man überspringt den 8. und 9.Dan). Endet die Amtszeit, so muss man den 10.Dan wieder abgeben und erhält automatisch den 9.Dan. Auch dann, wenn man das Amt mit dem 7.Dan angetreten hat. Da die Zahl 10 in Korea für Vollendung und Perfektion steht, nehmen einige WTF Präsidenten den 10.Dan nicht an und wählen den 9.Dan. Denn kein Mensch ist perfekt. Diese weise und bescheidene Einstellung steht voll und ganz im Einklang mit der Philosophie von Tae Kwon Do. Erkennen eigener Grenzen und Bescheidenheit sind zwei der vielen wichtigen Tugenden des Tae Kwon Do und die eigentlichen Ziele dieser koreanischen Kampfsportart.

Was ist der Poom? Wenn man unter 16 Jahren ist, dann darf man noch keinen Schwarzgurt tragen, stattdessen trägt man einen zweifarbigen Gurt, den sogenannten Poom, bei dem die eine Hälfte schwarz, die andere Hälfte rot ist. Dieser Gurt ist nicht zu verwechseln mit dem 1.Kup, der ebenfalls rotschwarz ist. Die Farbreihenfolge ist hier anders. Außen rot, in der Mitte des Gurtes ein schmaler schwarzer streifen, der die Vorstufe zum kompletten Schwarzgurt anzeigt.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. | TrackBack URI

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.