18. März 2008

Technik Ãœbung und Umetzung im Kampf

Allgemein,Prüfung — Michel Pougin @ 14:22

Techniken werden zuerst an verschiedenen Mitts (Schlagpolster) geübt. Dabei ist der Halter der beiden Mitts genau so wichtig, wie derjenige, der die Technik ausübt. Beide Seiten erfordern viel Übung. Nur wenn beide Mitts korrekt gehalten werden und die Abstände, Höhe und Winkel der Mitts korrekt sind, kann der Tretende auch die Technik sauber ausführen und exakt treffen. Die animierten gifs unten zeigen die Übung einer Kombination an sogenannten Doppelhandmitts und die Anwendung der erlernten Kombination im Kampf bei der Weste und Kopfschutz pflicht sind. Mit dem Windows Internet Explorer werden die gifs in Zeitlupe abgespielt, nur mit Firefox ist die Originalgeschwindigkeit zu sehen.

An dieser Stelle noch ein Kompliment an David (siehe unten mit blauer Weste). Er hat bei der Gurtprüfung am 4.3.2008 den 1. Kup und damit den höchstmöglichen Schülergrad erreicht und trainiert ab sofort für seine Meisterprüfung (1.Dan=Schwarzgurt).

Links (David): Pandal chago momdollyo huryo chagi
=> Halbkreistritt und körpergedrehter Peitschentritt an Mitts.

Rechts (David): Pandal chago momdollyo huryo chagi
=> Halbkreistritt und körpergedrehter Peitschentritt in der dritten Runde beim Kampf.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. | TrackBack URI

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.