29. November 2011

Was ist bei uns anders als bei den meisten TKD Vereinen?

Allgemein,Training — Michel Pougin @ 14:21

Unser Training ist ungewöhnlich abwechslungreich und wir behandeln mehr Themen als in anderen Tae Kwon Do Vereinen. Bei uns kommt es vor allem auf die Praxis und die Anwendungen wie Bruchtest und Selbstverteidigung an. Das Besondere bei uns ist, das wir nicht nur WTF TKD, sondern auch ITF TKD betreiben. Bei WTF TKD wird mit Kampfweste gekämpft und nur der Fuß darf zum Kopf (olympisches TKD). Beim ITF TKD trägt man keine Kampfweste aber dafür Boxhandschuhe und man darf wie beim Kickboxen zum Kopf schlagen. Wir machen beides, Prüfungswesen ist aber WTF und hat höhere Priorität.

Disziplinen wie der Bruchtest und die Selbstverteidigung haben sehr hohe Priorität. In manchen Verienen wird Bruchtest nie geübt, sondern nur bei der Gurtprüfung verlangt. Wir machen regelmäßig Bruchtest und üben an Brettern, Medizinbällen und der Kokosnuss. Für höhere Gurtgrade kommt der Porenbetonbruchtest hinzu (siehe unsere Videos). Wer Bruchtest nicht regelmäßig übt, wird sich dabei verletzen.

Unsere Selbstverteidigung ist keine reine Tae Kwon Do Selbstverteidigung, sondern eine Eigenentwicklung aus verschiedenen Kampfsportarten. In unserem Kurs mischen wir Techniken aus verschiedenen Kampfsportarten, denn bei der Selbstverteidigung soll man alles machen, was dazu dient sich selbst zu verteidigen. Alles was funktioniert ist erlaubt, ganz egal woher es kommt. Hauptsache einfach, effektiv und wirkungsvoll. Dazu lernen wir Grundkenntnisse der Vitalen Körperpunkte. Diese Schwachstellen werden auch Kupso-, Atemi- oder Akupunkturpunkte genannt. Natürlich immer unter Berücksichtigung des Notwehrparagraphen. Wir programmieren nur drei Bewegungsabläufe ein, die jeder für sich individuell anpassen kann. Diese drei Abläufe wiederholen wir bei jedem Training.

Unser Einschrittkampf ist ebenfalls anders als in den meisten Vereinen. Wir wählen hier Techniken, die auf die Selbstverteidigung zugeschnitten sind und möglichst einfach aber effektiv sind. Eine Abwehr, ein Schlag/Tritt – dann muss alles erledigt sein. So machen wir Einschrittkampf.

Unser Kampftraining ist ebenfalls eine Eigenentwicklung, das sogenannte Bal chapki Kampftraining. Der normale Kampf ist einer gegen einen. Wir machen daraus das Kampfspiel “Fußfangen” (=Bal chapki). In der Gruppe wird spielerisch mit viel Spaß das Kämpfen erlernt und man kann sich seine Gegener aussuchen wenn man der Fänger ist. Eine Beschreibung vom Bal chapki Kampftraining ist hier.

28. November 2011

Training am Di 6.12.2011 entfällt leider

Training — Michel Pougin @ 13:07

Leider muss das Training am Di, den 6.12.2011 entfallen, da wegen einer Veranstaltung im Sportgebäude die Trainingshallen für uns nicht zugänglich sind.

22. November 2011

Seminar “Schwachstellen des Körpers” am Sa 10.12.2011

Training — Michel Pougin @ 13:04

Großmeister Chung bietet ein Kupso Seminar an, in dem es darum geht sich durch einen Schlag oder Tritt auf empfindliche Körperstellen zu verteidigen. Ideal vor allem für Frauen, um mit wenig Kraftaufwand große Wirkung zu erzielen. Diese Schwachstellen bezeichnet man auch als Akupunkturpunkte (chinseisch) oder Kupso-Punkte (koreanisch) oder Atemi-Punkte (Japanisch). Mit einem gezielten und kräftigen Schlag auf lebenswichtige vitale Punkte kann man einen Gegner sofort kampfunfähig machen. Ein leichter Druck auf diese effizienten Stellen kann jedoch wohltuend und schmerzlindernd wirken wenn man sich auskennt.

Kupso-Punkte (Schwachstellen, Vitalpunkte).jpg          Womit schlagen.jpg
Links: Schwachstellen / Vitalpunkte (Akupunkturpunkte, Kupso-Punkte, Atemi-Punkte).
Rechts: Die Stellen mit denen wir schlagen und treten.

Das Seminar enthält vor allem viele praktische Übungen. Großmeister Chung erklärt wie man abwehrt, wie man schlägt und wohin man schlägt. Zur Übung werden die Schwachstellen mit Klebeband markiert. Eine weitere Übung ist das finden der Punkte mit einem Zahnstocher. Die Übungen werden locker durchgeführt, kein festes Schlagen. Es geht primär darum die empfindlichen Stellen kennenzulernen und genau zu lokalisieren.

Das Seminar ist für jeden gedacht: Kinder (ab 8 jahre), Jugendliche, Erwachsene, Verwandte und Freunde können teilnehmen. Einfach sportliche Kleidung anziehen, Turnschuhe oder Hausschuhe. Wer einen Tae Kwon Do Anzug hat, soll den natürlich tragen.

  • Wann: Samstag 10.12.2011, 16 Uhr
  • Wo: Sportschule Chung, Theo-Mackeben-Straße 2, 56070 Koblenz-Lützel
  • Preis: 10€ pro Person
  • Feier: Im Anschluss eine kleine Feier. Bitte jeder was zu essen, trinken, knabbern oder naschen mitnehmen
  • Eintragen: Hier eintragen wer mitmachen möchte.

Der koreanische Großmeister Gee-Hun Chung lehrt seit über 30 Jahren in Deutschland Kung Fu, Tai Chi und Tae Kwon Do (8.Dan). Er nimmt nicht nur Gurtprüfungen ab, sondern bildet auch Ärzte, Hebammen und Wellnessbetreiber in Akupunktur, Akupressur und Warmsteinmassage aus.

20. November 2011

Fotos vom Bal chapki Kampftraining

Videos & Fotos — Michel Pougin @ 00:00

Das Motto von Bal chapki Kampftraining heisst spielerisch kämpfen lernen. Mit kompletter Schutzausrüstung, weichen Bodenmatten, einer großen Portion guter Laune, ein wenig Kampfgeist und noch mehr Spaß schwitzen und fighten wir jeden Donnerstag bis die Zunge auf dem Boden klebt. Vielen Dank an Carolin Hohberg für diese tolle Foto-Galerie und die lustigen Retuschierungen.


Unsere Bal chapki Kampftruppe. Training muss Spaß machen und Spaß haben wir reichlich.

 
Links: Sieg für Luke Skywalker alias Markus. Darth Vader gespielt von Alex haucht kriechend seinen letzten Atemzug aus. Ob Laserschwert oder Twio dwit chagi, beides streckt einen nieder. ;-)
Rechts: Was das sein soll kann man nicht genau definieren aber es sieht lustig aus. Vielleicht ein misslungener Twio dwit chagi vom blauen und ein zu tief geratener Pandal chagi Konter vom roten in die Klöten des blauen, die danach die gleiche Farbe annehmen werden. ;-)


Autsch, das tut weh. Warum Michel bei der Grätsche-Übung noch so grinsen kann?


Ein schöner Schnappschuß… wäre fast ein 3-Punkte-Kopftreffer geworden.

 
Links: Ein wirklich gelungenes Portrait von Mark.
Rechts: Lilli und ihre Grimassen bringen alle zum Lachen.

19. November 2011

Fotos von der Gurtprüfung Sa 19.11.2011

Prüfung,Videos & Fotos — Michel Pougin @ 23:44

Hier die ersten Fotos von der Gurtprüfung. In Kürze folgt die gesamte Galerie. Danke an Markus, Carsten, Jens und Bianca für die Fotos.


Kinderkurs aus Nievern und Erwachsene aus Koblenz. Ganz links: Trainer Meister Michel Pougin, ganz rechts: Prüfer Großmeister Chung.


In den Kampfposen von links nach rechts: Bao, Michel und Markus, der seit heute die letzte Gurtfarbe vor dem Schwarzgurt trägt.

 
Thorben und Michel ganz unter dem Motto: Früh übt sich wer ein Meister werden will. Kinder brauchen Führung und viel Disziplin aber der Spaß darf dabei nicht auf der Strecke bleiben.

Ergebnisse von der Gurtprüfung am 19.11.2011

Prüfung,Videos & Fotos — Michel Pougin @ 14:37

Die Gurtprüfung wurde von den unten stehenden Mitgliedern erfolgreich absolviert. Großmeister Chung lobte die besonders herausragende Leistung von Markus Aldenhövel, Maximilian Rubröder, Jamie Daniel, Thorben Bullwinkel und Jan Daniel.

Noch einmal ein herzliches Dankeschön an Großmeister Chung für die Abnahme der Prüfung und vielen Dank für eure Hilfe beim Filmen und Fotografieren.

  • Erwachsene TKD AHS Koblenz
    • Bao Nguyen 2.Kup = rot
    • Markus Aldenhövel 3.Kup = blaurot
    • Maximilian Rubröder 5.Kup = grünblau
    • Sandro Völz 5.Kup = grünblau
    • Marco Jochens 8.Kup = gelb
    • Matthias Stolz 9.Kup = weißgelb
  • Kinder TKD Nievern
    • Jamie Daniel 5.Kup = grünblau
    • Tom Daniel 5.Kup = grünblau
    • Valentin Natschke 5.Kup = grünblau
    • Thorben Bullwinkel 6.Kup = grün
    • Joshua Zeitvogel 6.Kup = grün
    • Nina Braß 7.Kup = gelbgrün
    • Robert Krekel 7.Kup = gelbgrün
    • Alexander Simonenko 7.Kup = gelbgrün
    • Julia Lenz 7.Kup = gelbgrün
    • Jan Daniel 7.Kup = gelbgrün
    • Jan Daniel 8.Kup = gelb
    • Silvana Knopp 9.Kup = weißgelb